Die Meyerschen Stollen

Die Meyerschen Stollen in Aarau sind ein schweizweit einzigartiges unterirdisches Bauwerk. Einzigartig aus zweierlei Gründen: Einerseits aus ihrem Standort nahe bei einer Stadt, andererseits auch aufgrund ihrer Nutzung als unterirdische Sammelanlage von Grund- und Sickerwasser. Entstanden ist diese Anlage in mehreren Ausbauschritten zwischen 1791 und circa 1810. Ging es vorerst um die Entwässerung eines sumpfigen Landstückes, wurde das gewonnene saubere Wasser später in der neuen Seidenfärberei von Johann Rudolf Meyer Sohn zum Färben gebraucht. Erst um circa 1810 wurde das gesammelte Wasser mit Hilfe eines unterirdischen Wasserrades auch zum Antrieb von Maschinen in einer neuen Fabrik gebraucht.

Mehr Hintergrundinformationen über den Bauherrn dieses Stollensystems, aber auch zur Unternehmerfamilie Meyer und ihrer Firma finden Sie im Beitrag des Historikers Peter Genner über Johann Rudolf Meyer Sohn (1768-1825) und die Familie Meyer. Ergänzende Angaben zu diesem besonderen Zeitzeugen der Frühindustrialisierung enthült der Aufsatz Die Meyerschen Stollen in Aarau – Eine Baugeschichte dieser aussergewöhnlichen Anlage.

previous arrow
next arrow
Slider

Bilder: Kurt Schatzmann, Aarau und IG Meyersche Stollen

Interessante Dokumente zu den Stollen

Close Menu

[contact-form-7 id=“298″ title=“Contact form“]